Die Aufbewahrungsfrist beträgt zehn Jahre. Somit unterscheiden sich die Vorgaben für Geldinstitute nicht von den Vorschriften, die für alle Unternehmen gelten. (Allgemeine handelsrechtliche Vorschriften des § 257 HGB).

Die Geschäftsunterlagen müssen nicht zwingend im Original, das heißt in Papierform aufbewahrt werden. Eine Archivierung in elektronischer Form, beispielsweise auf Mikrofilm, genügt.

Quelle: www.bafin.de