Millionen von Zugangsdaten für Online-Dienste sind nach Angaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gekapert worden. Forscher und Strafverfolger sprechen von 16 Millionen kompromittierten Benutzerkonten. Die Online-Gangster haben E-Mail-Adressen und Passwörter für Online-Shops, soziale Netzwerke und evtl. Onlinebanking geklaut.

Das BSI hat eine Webseite eingerichtet, auf der Sie überprüfen können, ob Sie betroffen sind. In das Eingabefenster geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, die dann mit den Daten abgeglichen wird. Sollten Sie betroffen sein, bekommen Sie eine Nachricht an die angegebene Mailadresse.

www.sicherheitstest.bsi.de (Achtung: BSI-Webseite kann überlastet sein).

Quelle: www.br.de/radio/bayern2 , Dienstag 21. Januar, 2014