Wegen fehlerhaften Widerrufsbelehrungen gilt bei vielen Immobilienkrediten keine Frist für den Widerruf. Laut Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bedeutet das, dass der Widerruf nicht nur binnen 14 Tagen ausgeübt werden kann, sondern unbefristet.

Das könnte sich für die Kreditnehmer lohnen. Denn wegen der aktuell niedrigen Zinsen können sich Verbraucher so ihre teuer verzinsten Darlehen durch billigere ersetzen. „Obendrein entfällt eine teure Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank, die bei Bestehen eines Kündigungsrechts fällig wäre“, so die Verbraucherzentrale NRW.

Doch der Widerruf des Kreditvertrages muss sehr gut überlegt werden. Denn der Schuldner muss mit dem Widerruf auch Pflichten erfüllen: Beispielsweise den ausstehenden Kreditbetrag innerhalb von 30 Tagen zurückzahlen, warnen die Verbraucherschützer. Geschieht dies nicht, drohen die Zwangsversteigerung und der Verlust der Immobilie. Der Kreditnehmer muss also sichergehen, dass er das Geld mit eigenen Mitteln oder einem neuen Darlehen zurückzahlen kann.

Zudem müssen die Verbraucher sich auf den Widerstand der Banken einstellen. Denn zahlreiche Banken akzeptieren den Widerruf nicht, was einen Gang vor Gericht nötig machen könnte.

Quelle: http://www.banktip.de/News/29508/-widerrufs-joker-fuer-den-immobilien-kredit.html