Nein. Ein Beratungsprotokoll muss bei der Vergabe von Verbraucherkrediten nicht geschrieben werden. Nur bei einer Anlageberatung ist die Bank dazu verpflichtet.

Vor Vertragsabschluss für einen Konsumkredit muss das Geldinstitut lediglich dem Kunden ein Merkblatt mit den wesentlichen Informationen zum Vertrag (beispielsweise Name des Darlehensgebers, Soll- und Effektivzins, Vertragslaufzeit) aushändigen.

Quelle:

https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Bank/Produkte/KrediteDarlehen/kredite_node.html;jsessionid=CE65E957E29170FD298BE9BBE4FAFE2A.1_cid372