Wieder werden gefälschte E-Mails im Namen der Sparkasse an Bankkunden versendet. Der Inhalt der E-Mail wirkt mit dem Sparkassen-Logo echt. Aber mit den sogenannten Phishing-Mails versuchen Betrüger an sensible Daten von Kunden zu kommen.

Mit einer frei erfundenen Sperrung der Kreditkarte nach auffälligen Transaktionsversuchen wollen Kriminelle den Empfänger dazu bringen, persönliche Daten preiszugeben, warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Als E-Mail-Adresse des Absenders wurden teilweise Fälschungen mit Domains von beliebigen Nutzern, die für den Versand nicht verantwortlich sind, benutzt. Beispielsweise:

service@sparkasse.de, service-sparkasse743@online.de, sicherheit@sparkasse.de, sicherheitscheck@sparkasse.de, usw.

Klicken Sie keine Links in der E-Mail an!

Bankkunden sollten nicht auf den Button „Kreditkarte entsperren“ in der Mail klicken sondern diese am besten in den Spam-Ordner verschieben oder gleich löschen, raten die Verbraucherschützer.

Quellen:

https://www.t-online.de/digital/smartphone/id_84298016/sparkassen-warnung-an-kunden-gefaelschte-mails-in-umlauf.html

Samstag 18. August 2018

https://www.onlinewarnungen.de/warnungsticker/sparkasse-neue-betrugs-nachricht-wichtige-kundendurchsage/

Montag 10. September 2018. Von Kai Sommer