Betrug: E-Mails mit dem Betreff „Wichtige Mitteilung zu ihrem Kundenkonto“ werden aktuell an viele Kunden der Sparkasse verschickt. Darin wird behauptet, dass es ungewöhnlich viele Log-in-Versuche von einer IP-Adresse aus Polen gegeben hat. NRW-Verbraucherzentrale warnt: Es handelt sich um gefälschte oder so genannte Phishingmails.

Was ist eine Phishingmail?

Die Phishingmail ist eine E-Mail mit der Aufforderung zum Besuch einer gefälschten Website, über die die Betrüger versuchen, sich Bankzugangsdaten u. Ä. der Mailempfänger zu verschaffen.

Wie erkenne ich die Abzocke?

Auch wenn das Design, die Farben usw. wie eine Aufmache der Sparkasse aussieht – Ihre Sparkasse versendet nie E-Mails mit der Aufforderung persönliche Daten einzugeben.

Betrügerische Beispiele die im Umlauf sind:

Sparkasse Kundenservice: Ihr Konto wurde eingefroren“. In der Mail werden Sie aufgefordert Ihre Kundendaten einzugeben, „um die Sicherheit Ihres Kundenkontos auch weiterhin gewährleisten zu können“.

Andere Mails sind verbunden mit der Aufforderung, sich online zu verifizieren. Andernfalls wäre eine kostenpflichtige Freigabe in einer Sparkassen-Filiale nötig.

Diese Mail gibt es auch mit den Betreff-Varianten:

  • Handlungsbedarf – Datenschutzaktualisierung“
  • Registrierung Ihrer Kreditkarte notwendig!“
  • Registrieren Sie jetzt Ihre Kreditkarte!“
  • Ihr Sparkassen Konto benötigt Ihre Hilfe!“

Was mache ich?

Klicken Sie auf keinen Link in der Mail. Geben Sie keine Daten preis. Verschieben Sie die Mails einfach ungeöffnet in den Spam-Ordner.

Quelle:

https://www.derwesten.de/region/sparkasse-mail-betrug-verbraucherzentrale-id215545459.html

Freitag 12. Oktober 2018. Von Daniel Sobolewski

https://www.duden.de/rechtschreibung/Phishingmail