„Obwohl mittlerweile eine Vielzahl verschiedener Zahlungsmittel existiert, bezahlen Konsumenten ihre Einkäufe an der Ladenkasse in rund drei von vier Fällen mit Bargeld.“ Das stellte die Bundesbank in Februar 2019 fest.

Warum die Menschen am liebsten bar zahlen, ist neben der schieren Gewohnheit, dass man mit Bargeld einen besseren Überblick über die eigenen Ausgaben behält, so einer aktuellen Online-Befragung im Auftrag des Bundesverbandes der privaten Banken zufolge.

Rund 80 Prozent der Umfrage-Teilnehmer findet es „sehr schlecht“ oder „eher schlecht“, wenn es überhaupt kein Bargeld mehr gebe und nur noch mit Karte oder elektronisch bezahlt werden könnte.

Eine vollständige Abschaffung des Bargelds lehnt eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung von 91 Prozent ab (Feb. 2016).

Quelle:

https://www.bundesbank.de/resource/blob/776464/7bcafc28a7be62b503fb4c39440f92db/mL/kosten-der-bargeldzahlung-im-einzelhandel-data.pdf

Februar 2019

https://www.der-bank-blog.de/deutsche-bargeld/studien/mobile-payment-studien/37652101/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_term=https%3A%2F%2Fwww.der-bank-blog.de%2Fdeutsche-bargeld%2Fstudien%2Fmobile-payment-studien%2F37652101%2F&utm_content&utm_campaign=Der+Bank+Blog+Newsletter+TäglichM

Mittwoch 6. Februar 2019. Von Dr. Hansjörg Leichsenring