Grundsätzlich darf eine Bank keine Vergütung verlangen, wenn sie keine Leistung für den Kunden erbringt. Somit darf eine Bank keine Gebühr dafür verlangen, dass sie eine Überweisung oder einen Lastschrifteinzug vom Kundenkonto nicht ausführt.

Bei fehlender Deckung auf dem Konto kann sie Überweisungen, die zu einer Überschreitung der eingeräumten Kreditlinie führen würde, dulden. Muss es aber nicht.

Die Bank ist aber dazu verpflichtet den Kunden mitzuteilen, wenn sie eine Überweisung nicht ausführt. Und dafür kann sie eine Gebühr verlangen.

Quelle:

https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Bank/KostenGebuehren/kosten_gebuehren_node.html