Bis zum 29. März 2019 ändert sich der Status Großbritanniens in der EU nicht. Laut Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sind die konkreten Folgen des Brexit für den Verbraucher derzeit nicht abschätzbar.

Grundsätzlich gilt, dass Banken kraft Gesetz in Deutschland Mitglied in eines Einlagensicherungssystems sind. Dies gilt auch für britische Banken die die Banklizenz in Deutschland besitzen.

Im Falle eines „harten Brexit“ wären deutsche Kunden bei britischen Instituten auf der Insel „weiterhin über eine Einlagensicherung in Großbritannien geschützt. Sofern sich die Gesetzeslage in Großbritannien nach dem Brexit nicht ändert, bleibt auch das bisherige Niveau des Einlagenschutzes erhalten.“

Quelle:
https://www.bafin.de/DE/Aufsicht/Uebergreifend/Brexit/Verbraucher/brexit_artikel.html?nn=7846988