Die Kosten für das sogenannte Basiskonto der Deutschen Bank ist „unangemessen hoch und damit unwirksam“, so lautet ein noch nicht rechtskräftiges Gerichtsurteil des Oberlandesgerichtes (OLG) Frankfurt.

8,99 Euro pro Monat plus einer Gebühr von 1,50 Euro für jede beleghafte Überweisung. Zu teuer fand die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) und klagte. Damit sind die Verbraucherschützer nicht alleine. Laut ARD.boerse.de prüft auch die Finanzaufsicht BaFin die Konditionen der Banken, die keine „Abwehrpreise“ verlangen dürfen.

Seit 2016 soll ein Basiskonto auch wirtschaftlich schwächer aufgestellten Menschen, Obdachlosen und Asylsuchenden mit Ein- und Auszahlungen, Überweisungen und Kartenzahlung den Zugang zum bargeldlosen Zahlungsverkehr bieten.

Quelle:

https://boerse.ard.de/anlagestrategie/geldanlage/gericht-basiskonto-der-deutschen-konto-zu-teuer100.html

Mittwoch 27. Februar 2019. Von tb